7 Mai 2021

Kanton: Arbeitslosenzahlen gehen zurĂŒck

Die Zahl der Arbeitslosen im Kanton Bern sank im April 2021 um 692 Personen auf 15‘039. Die Arbeitslosenquote ging von 2,8 auf 2,6 Prozent zurĂŒck (Schweiz: von 3,4 auf 3,3 Prozent). Den stĂ€rksten RĂŒckgang der Arbeitslosigkeit verzeichnete wie im MĂ€rz das Baugewerbe. Auch die ĂŒbrigen Branchen wiesen rĂŒcklĂ€ufige oder stabile Arbeitslosenzahlen auf. Bereinigt um die jahreszeitlichen Effekte blieb die Arbeitslosigkeit stabil.

Die Entwicklung der Arbeitslosigkeit im April ist von saisonalen Effekten im Baugewerbe geprĂ€gt: Die zunehmende Nachfrage fĂŒhrte zu einem deutlichen RĂŒckgang der Zahl der Arbeitslosen (-297 Personen). Im Gastgewerbe bleibt die Situation aufgrund der bestehenden BetriebseinschrĂ€nkungen weiterhin angespannt (+38 Personen). Alle ĂŒbrigen Branchen wiesen stabile oder rĂŒcklĂ€ufige Arbeitslosenzahlen auf.

Bereinigt um die saisonalen EinflĂŒsse blieb die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat stabil. Die saisonbereinigte Arbeitslosenquote betrug 2,6 Prozent. In acht von zehn Verwaltungskreisen ging die Arbeitslosigkeit zurĂŒck, in den Verwaltungskreisen Obersimmental-Saanen und Interlaken-Oberhasli stieg sie an.  Verglichen mit dem April 2020 sind 530 Personen mehr arbeitslos. Im April trafen 2’336 Gesuche zur Kurzarbeit ein. Sie betrafen 21’038 BeschĂ€ftigte (MĂ€rz 2021: 1’379 Gesuche, 11’769 BeschĂ€ftigte).

(text:pd/bild:unsplash)