Radio BeO PayWall

Freischalten des kostenpflichtigen Inhalts für 24h:
Senden Sie eine SMS (80Rp./SMS) an die Nummer 959 mit dem Wort "WEB".





 

Mediainfo

Wird geladen...
Logo

Zurück zur Übersicht

Kandersteg: Oeschinesee nicht “gesperrt” – nur Südufer teilweise

Der Oeschinensee sei “zu gefährlich und für lange Zeit gesperrt”, titelten Medien gestern nach einer Medienmitteilung der Gemeinde Kandersteg. Gemeindepräsident Urs Weibel sagt gegenüberRadio BeO, das dies nicht stimme, er habe beim Titel an einen Aprilscherz geglaubt und bestätigt, dass ein kleiner Teil des Oeschinesees abgesperrt sei, aber die Bahn fahre und der grösste Teil des Seeufers weiterhin problemlos begehbar sei. Die Teilsperrung am beliebten Ausflugsziel ob Kandersteg wurde wegen eines möglichen Steinabbruchs nötig.