4 Juli 2021

Kandersteg: Diskussionen um 5G

Die Gemeinde Kandersteg k├Ânne sich nicht gegen den Bau von 5G-Antennen wehren. Das betont die Gemeinde in einer Antwort auf eine Petition. Diese hatten B├╝rgerinnen und B├╝rger vor knapp einem Jahr eingereicht. Sie richtete sich gegen den Ausbau des 5G-Netzes in Kandersteg. In der Petition wurden mehrere Sachen geforderet: Die Gemeinde solle Einfluss nehmen auf ein laufendes Projekt, der Ausbau von Mobilfunksendeanlagen solle auf dem Gemeindeboden verboten werden und die Gemeinde solle die Bev├Âlkerung besser ├╝ber anstehende Antennen-Projekte informieren.

Der Gemeinderat in Kandersteg hat sich an einem runden Tisch mit den Petition├Ąren und Petition├Ąrinnen zum Gespr├Ąch getroffen. Aus rechtlichen Gr├╝nden seien der Gemeinde beim Bau oder Ausbau des 5G Netztes die H├Ąnde gebunden. Es gelten die baurechtlichen Bestimmungen der Gemeinde und das ├╝bergeordnete Recht, schreibt Kandersteg in einer Mitteilung. In einem Punkt ist der Gemeinderat den 5G-Gegnerinnen und Genger aber entgegengekommen. Die Bev├Âlkerung werde in Zukunft f├╝rher ├╝ber Bau- oder Ausbauvorhaben informiert.

(text:mf/bild:beo)