Radio BeO PayWall

Freischalten des kostenpflichtigen Inhalts für 24h:
Senden Sie eine SMS (80Rp./SMS) an die Nummer 959 mit dem Wort "WEB".





 

Mediainfo

Wird geladen...
Logo

Zurück zur Übersicht

Kandergrund: Projektleitung zur Räumung des ehemaligen Munitionslager ernennt

Das VBS wird dem Bundesrat voraussichtlich bis Ende 2020 einen Antrag zur Räumung der Munitionsrückstände im ehemaligen Munitionslager Mitholz stellen. Für die Umsetzung ab Januar 2021 hat das VBS nun die Projektleitung ernannt. Projektleiter für die Planung und Umsetzung der Räumung wird Adrian Goetschi, der seit 1999 in verschiedenen Funktionen für das VBS tätig ist. Stellvertretender Projektleiter wird Hanspeter Aellig, heute Projektleiter Variantenevaluation Mitholz. Die bisherige Leiterin der Arbeitsgruppe Mitholz, Brigitte Rindlisbacher, wird ihr Mandat voraussichtlich anfangs 2021 beenden.

Das VBS hatte die Stelle des Projektleiters Mitholz im Juni ausgeschrieben. Es sind über 40 Bewerbungen eingegangen. Als Projektleiter hat das VBS Adrian Goetschi ernannt. Der 50-jährige arbeitete nach einer Lehre als Hochbauzeichner in der Privatwirtschaft und absolvierte berufsbegleitend ein Studium zum dipl. Architekten HTL. Im Jahr 1999 wechselte Adrian Goetschi als Portfoliomanager Immobilien in den damaligen Generalstab der Armee und absolvierte berufsbegleitend eine Weiterbildung im Projektmanagement. 2006 folgte der Übertritt zu armasuisse Immobilien, wo er zunächst strategische Immobilienprojekte leitete und 2009 zum Leiter des Fachbereichs Portfoliomanagement ernannt wurde. Seit 2018 ist Adrian Goetschi im Rahmen der Programme SUPERB und ERPSYSVAR Co-Projektleiter für die Modernisierung der SAP-Systeme der Bau- und Liegenschaftsorgane des Bundes. Er tritt seine neue Funktion am 1. Januar 2021 an.