26 Mai 2021

Interlaken: Wechsel im Präsidium des KKI

Nach der Demission von Roland Seiler √ľbernimmt Urs Graf auf den 1. Juli 2021 das Pr√§sidium der Stiftung Kunst- und Kulturhaus Interlaken KKI. In der dreieinhalbj√§hrigen Amtszeit von Roland Seiler gelang es dem Stiftungsrat, die finanzielle Zukunft des Kunsthauses zu sicheren, indem einerseits die Liegenschaft unter Einr√§umung eines unentgeltlichen Nutzungsrechtes der Raiffeisenbank Jungfrau verkauft wurde und anderseits eine betr√§chtliche Erh√∂hung des von Kanton und Gemeinden geleisteten Kulturf√∂rderungsbeitrags ausgehandelt werden konnte. Ausserdem wurden die erforderlichen Schritte zur Umsetzung des anstehenden Generationenwechsels eingeleitet. Der Stiftungsrat ist √ľberzeugt, mit Urs Graf das Pr√§sidium optimal besetzen zu k√∂nnen. Als ehemaliger Gemeindepr√§sident und amtierender Grossrat verf√ľgt er √ľber eine grosse Erfahrung, ist breit vernetzt und pflegt Kontakte zu den Beh√∂rden auf allen Ebenen.
¬ęIch erachte es als meine Aufgabe, in den n√§chsten paar Jahren zu helfen, den guten Geist im Zusammenhang mit dem Kunsthaus zu bewahren und die finanzielle Basis zu erhalten.¬Ľ, erkl√§rte Urs Graf. Nachdem auch Vizepr√§sidentin Verena Glatthard aus dem Stiftungsrat ausgeschieden ist, amtet neu J√ľrg Frei als Vizepr√§sident.

(text:pd/bild:beo)