17 Juni 2021

Interlaken: Sozialdienst Region Jungfrau mit Ertrags├╝berschuss im 2020

Der Sozialdienst Region Jungfrau (SDRJ) f├╝hrte auch 2020 im Auftrag von 23 Verbandsgemeinden mit insgesamt 40’000 Einwohnerinnen und Einwohnern rund 2’300 Dossiers in der Sozialhilfe, im Kindes- und Erwachsenenschutz, im Alimenten und im Pflegekinderwesen. Der SDRJ besch├Ąftigt 60 Mitarbeitende, weist ein Betriebsbudget von CHF 25’600’000 auf und geh├Ârt damit den gr├Âssten Sozialdiensten des Kantons Bern.

In einem intensiven Prozess wurde im 2020 eine umfassende Organisationsentwicklung erarbeitet und in Gang gesetzt. Schlanke und effiziente Strukturen und Abl├Ąufe machen den stetig wachsenden Betrieb f├╝r die Zukunft fit. Eine verkleinerte Gesch├Ąftsleitung, eine neue mittlere F├╝hrungsebene sowie Spezialsierungen in den sozialarbeiterischen Fachgebieten erm├Âglichen den ergebnisorientierten und zeitgem├Ąssen Einsatz von Wissen und Ressourcen. Die Umsetzung, welche neben dem umtriebigen Alltagsgesch├Ąft geleistet werden muss, wird noch bis ins Jahr 2022 dauern.

Der Organisationsentwicklungsprozess beinhaltet als zentralen Bestandteil auch die k├╝nftige Zusammensetzung des Vorstands. Zu diesem Zweck hat sich der Vorstand entschieden, im Juli 2021 ein Konsultationsverfahren bei den Gemeinden durchzuf├╝hren.

Jahresrechnung und Budget werden von der Versammlung genehmigt. Der Ertrags├╝berschuss von CHF CHF 514’623.45 wird auch in diesem Jahr vollumf├Ąnglich an die Verbandsgemeinden zur├╝ckerstattet.

(text:pd/bild:beo)