12 Februar 2022

Interlaken ist f├╝r die elektronischen Baugesuche bereit

Die Gemeinde Interlaken hat sich f├╝r eBau und ePlan fit gemacht und steht Personen, welche neue Baugesuche eingeben m├╝ssen auch mit Rat zur Seite.

Am 1. M├Ąrz treten die neuen kantonalen Vorschriften zum elektronischen Baubewilligungsverfahren eBau in Kraft. Das bedeutet, dass ab diesem Zeitpunkt s├Ąmtliche Baugesuche digital erfasst werden m├╝ssen. Die Formulare sind elektronisch auszuf├╝llen und die Pl├Ąne m├╝ssen elektronisch hochgeladen werden. Weil das Verwaltungsrechtspflegegesetz jedoch noch Originalunterschriften verlangt, muss das Baugesuch doch noch ausgedruckt und unterschrieben und zusammen mit den unterschriebenen Pl├Ąnen im Doppel bei der Gemeinde eingereicht werden. Unter www.bauen.dij.ch ist ein Video mit Erkl├Ąrungen aufgeschaltet. Der Bereich Bauverwaltung erteilt Baugesuchstellenden gerne weitere Ausk├╝nfte.

Neben eBau, das f├╝r alle Gemeinden ab 1. M├Ąrz zwingend ist, plant der Kanton auch das Planerlassverfahren in den Gemeinden zu digitalisieren. F├╝r Interlaken ist eine Einf├╝hrung des elektronischen Planerlassverfahrens ePlan f├╝r dieses Jahr vorgesehen, was im Zusammenhang mit der angelaufenen Ortsplanungsrevision Sinn macht. Der Gemeinderat hat die Vereinbarung mit dem Kanton zur Einf├╝hrung von ePlan genehmigt.

(text:pd,ch/bild:beo)