13 April 2021

Integrationsprogramm wird um zwei Jahre verlÀngert

Der Regierungsrat hat das Umsetzungskonzept zum kantonalen Integrationsprogramm fĂŒr den Zeitraum 2022-2023 verabschiedet. Die Schwerpunkte, Bildung, Arbeit und Sprache sollen bestehen bleiben. Die Phase soll auch genutzt werden, um gewisse Bereiche zu evaluieren und optimieren, wie die Berner Integrationsdelegierte Ursina Schönholzer gegenĂŒber Radio BeO erklĂ€rt.

Das kantonale Integrationsprogramm umfasst Integrationsförderung ausserhalb der Regelstruktur. Zur Regelstruktur zĂ€hlen etwa Schulen, Lehrstellen oder das RAV. Bund und Kanton haben sich darauf geeinigt, das Kantonale Integrationsprogramm nur um zwei Jahre zu verlĂ€ngern, weil seit 2019 parallel die Integrationsagenda Schweiz lĂ€uft. Diese und das Kantonale Integrationsprogramm sollen nun bis 2024 aktualisiert und zusammengefĂŒhrt werden.

(text:cs/bild:beo)