15 Februar 2021

Innenministerium: Hunderte Festnahmen bei Einsatz gegen PKK in T├╝rkei

Nach der T├Âtung 13 entf├╝hrter Landsleute im Nordirak sind t├╝rkische Sicherheitskr├Ąfte nach Angaben des Innenministeriums gegen die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK in der T├╝rkei vorgegangen.

Bei Eins├Ątzen in 40 Provinzen seien mindestens 718 Menschen festgenommen worden, teilte das Ministerium am Montag mit. Unter den Festgenommenen sind demnach auch Provinzvorsteher der pro-kurdischen Partei HDP. Der Einsatz dauere noch an, hiess es am Nachmittag.

Eine HDP-Sprecherin best├Ątigte der Nachrichtenagentur DPA vorerst mindestens 20 Festnahmen, die Zahl nehme aber zu. Wie viele der Festgenommenen HDP-Mitglieder sind, war zun├Ąchst unklar.

Die T├╝rkei hatte am Mittwoch in der nordirakischen Provinz Dohuk einen grossangelegten Milit├Ąreinsatz gegen die PKK begonnen. Am Sonntag hatte das t├╝rkische Milit├Ąr die Leichen von 13 entf├╝hrten T├╝rken, darunter Soldaten und Polizisten, im Nordirak entdeckt. Ankara wirft der PKK vor, die Gefangenen exekutiert zu haben. Die PKK weist das zur├╝ck und erkl├Ąrte, sie seien durch Bombardierungen des t├╝rkischen Milit├Ąrs und Gefechte ums Leben gekommen.

Meral Danis Bestas, HDP-Abgeordnete im t├╝rkischen Parlament, verurteilte das Vorgehen gegen ihre Partei und schrieb auf Twitter, jeden Vorfall als Konzept anzusehen, um die HDP anzugreifen, sei ein Versuch, die Tatsachen zu verschleiern. Der t├╝rkische Pr├Ąsident Recep Tayyip Erdogan h├Ąlt die legale Partei f├╝r den verl├Ąngerten Arm der PKK. Die HDP weist das immer wieder deutlich zur├╝ck.

Die t├╝rkische F├╝hrung hatte die HDP in den vergangenen Wochen wiederholt auch verbal ins Visier genommen. Im Zusammenhang mit den tot aufgefundenen T├╝rken schrieb Erdogans Kommunikationsdirektor Fahrettin Altun am Sonntag auf Twitter: „Die HDP ist eine politische Marionette, die auf Befehl der PKK handelt. Wir haben diese Tatsache heute noch einmal gesehen.“

Die Get├Âteten waren Jahre zuvor von der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK entf├╝hrt worden. Auch in Zusammenhang mit den Studentenprotesten gegen einen von Erdogan eingesetzten Rektor f├╝hrten Regierungsmitglieder scharfe Worte gegen die Partei an. Die HDP hatte sich zuvor auf die Seite der Protestierenden gestellt.

(SDA / Bild: Unsplash)