14 Januar 2022

Parkplatzsituation in Lauterbrunnen weiterhin kritisch

Die Parksituation in Lauterbrunnen ist an Spitzentagen weiterhin kritisch. Der Gemeinderat sucht daher seit vielen Jahren nach einer dauerhaften Lösung, hat diese aber bis heute nicht gefunden. Als kurzfristige und kostengĂŒnstige Lösung hĂ€tte sich das gemeindeeigene GrundstĂŒck im Eyelti angeboten. Die Stimmberechtigten haben jedoch unter zwei Malen einen Kredit zur Befestigung des Platzes abgelehnt. Somit kann der Platz wie bisher lediglich dann genutzt werden, wenn die WitterungsverhĂ€ltnisse dies erlauben. Zwischenzeitlich wurde auf dem Kirchenparkplatz eine Barrierenanlage installiert. Diese Anlage ermöglicht es, dass GĂ€ste die ParkgebĂŒhr nicht im Voraus bezahlen mĂŒssen, sondern erst bei der Abfahrt. Die Kontrolle, ob eine ParkgebĂŒhr bezahlt wurde, entfĂ€llt somit und die GĂ€ste mĂŒssen nicht auf eine bestimmte Zeit abreisen. Dies ist besonders fĂŒr GĂ€ste, die sich im Wandergebiet oder auf den Terrassen aufhalten, eine deutliche Verbesserung. Ebenfalls ist es mit der Barrierenanlage möglich, einige ParkplĂ€tze freizuhalten, damit spĂ€t anreisende GĂ€ste fĂŒr Wengen oder MĂŒrren noch einen Parkplatz finden. Damit an Spitzentagen den Touristen weitere ParkplĂ€tze angeboten werden können, besteht mit der Camping SchĂŒtzenbach AG eine vorĂŒbergehende Vereinbarung, dass auf dem Campingareal ParkplĂ€tze zur VerfĂŒgung gestellt werden. Die Autos werden somit zum Camping SchĂŒtzenbach weitergeleitet. Der Gemeinderat hofft, dass sich das Parkplatzproblem, mit dem sich in Planung befindenden Parkplatzprojekt bei der Kirche, entgĂŒltig lösen wird. Das Projekt wird in den nĂ€chsten ein bis zwei Jahren spruchreif und die Stimmberechtigten können dann ĂŒber den nötigen Kredit beschliessen. Bis es so weit ist, dĂŒrfte jedoch noch einige Zeit vergehen.

(text:pd/bild:beo)