2 April 2021

Hunderte Christen stellen Kreuzweg Jesu in Jerusalem nach

Hunderte von Christen haben am Karfreitag in Jerusalem den Kreuzweg Jesu nachgestellt. Eine traditionelle Prozession, darunter viele Franziskanerm├Ânche, zog entlang der Via Dolorosa in der Altstadt bis zur Grabeskirche.

Die Gl├Ąubigen liefen die Stationen auf dem Kreuzweg ab und trugen Holzkreuze in Gedenken an das Leiden Jesu.

Auch in diesem Jahr wurden die traditionellen Feierlichkeiten wegen der Corona-Pandemie in kleinerem Rahmen abgehalten. Wegen Reisebeschr├Ąnkungen konnten keine Pilger und Touristen teilnehmen, wie es sonst ├╝blich ist.

Die Grabeskirche steht an dem Ort, an dem Jesus der christlichen ├ťberlieferung nach gestorben und wieder auferstanden ist. Sie gilt als heiligster Ort des Christentums und als ein Zentrum christlicher Osterfeiern.

In diesem Jahr f├Ąllt Ostern mit dem Ende des j├╝dischen Pessach-Fests zusammen.

(text:sda/bild:unsplash)