20 September 2022

Grindelwald: Hotel Alfa hat neue Besitzer und bald neuen Namen

Das baufĂ€llige Hotel Alfa, welches seit knapp 10 Jahren geschlossen ist, liegt am Ortseingang des Dorfes mit direktem Anschluss an das Terminal der V-Bahn. Im letzten Jahrzehnt gab es diverse Ideen fĂŒr die weitere Nutzung des Hotels. Nun haben die Grindelwalder Hoteliers Jan und Justine Pyott das Objekt am 19. September 2022 erworben.

Das Hotel Alfa soll in den nĂ€chsten 2 Jahren in ein modernes Chalet-Hotel im lokalen Stil mit Holzfassade und Satteldach umgebaut und neu unter dem Namen Grindelhuus wiedereröffnet werden. Die Farbwelt des zukĂŒnftigen Hotels greift die Umgebung mit ihren vertrĂ€umten WĂ€ldern auf. Mit 40 bis 60 Zimmern, einem modernen und regionalen Gastronomieangebot und einem Wellnessbereich wird ein naturverbundenes Publikum angesprochen, das ein grosszĂŒgiges Raumkonzept fĂŒr lĂ€ngere Aufenthalte schĂ€tzt. Der öffentliche Zugang zur V-Bahn bleibt erhalten. Das Hotel wird in Zukunft ĂŒber einen Tunnel erreichbar sein. FĂŒr die Zukunft energetisch fit gemacht wird das Haus mit Solarzellen, FernwĂ€rme, WĂ€rmetauscher und neuesten Technologien. FĂŒr Jan und Justine Pyott sind auch die Zusammenarbeit und Förderung des lokalen Tourismus und dessen Infrastruktur sehr wichtig. So haben sie fĂŒr die ansĂ€ssige Bernet Garage und Landmaschinen AG auf dem Areal des Hotel Alfa eine neue Garage und eine gemeinsame StĂŒtzmauer eingeplant.

(text&bild:pd)