6 März 2021

Holdener und Gisin in Top 5 – Shiffrin siegt vor Vlhova

Wendy Holdener wird wie im letzten Weltcup-Slalom im Januar in Flachau Dritte. Die Schwyzerin verliert in Jasna bei ihrem 26. Podestplatz in ihrer Spezialdisziplin 0,52 Sekunden auf Mikaela Shiffrin.

Zweite, mit 0,34 Sekunden Rückstand auf die zum 69. Mal siegreiche Amerikanerin Shiffrin, wird bei ihrem Heimrennen die zur Halbzeit führende Slowakin Petra Vlhova. Die 25-Jährige liegt im Gesamtweltcup damit noch um 107 Punkte hinter Lara Gut-Behrami zurück.

Michelle Gisin reihte sich auch im sechsten Slalom des Winters in den Top 5 ein. Die Engelbergerin, Ende Jahr in Semmering siegreich, wird hinter der viertklassierten Slalom-Weltmeisterin Katharina Liensberger aus Ă–sterreich mit 2,24 Sekunden RĂĽckstand FĂĽnfte.

Drittbeste Schweizerin war Camille Rast. Die WM-Achte aus dem Wallis musste im ersten Lauf lange um die Finalteilnahme zittern. Am Nachmittag preschte sie jedoch vom 30. noch in den 17. Rang vor. Besser klassiert war Rast in einem Weltcup-Slalom erst einmal gewesen, als Sechste in Flachau.

Mélanie Meillard hingegen konnte ihre gute Ausgangslage vom Morgen, als sie mit Nummer 27 noch auf Platz 10 vorgestossen war, nicht zum angestrebten Topresultat ausnutzen. Die Walliserin schied im zweiten Lauf durch einen Einfädler aus.

Sehr spannend präsentiert sich der Kampf um die kleine Kristallkugel im Slalom. Vlhova führt nach sechs von neun Rennen mit 480 Punkten vor Shiffrin (435) und Liensberger (410). Theoretische Chancen auf den Sieg in der Disziplinen-Wertung besitzen auch noch Gisin (375) und Holdener (305).

Am Sonntag beim Riesenslalom greift in Jasna auch Super-G- und Riesenslalom-Weltmeisterin Gut-Behrami wieder ein. Start zum ersten Lauf ist um 9.30 Uhr.