2 September 2022

Handballer von Wacker Thun verlieren in Aarau 28:40

Das Team von Remo Badertscher und Roman Caspar startet z├Âgerlich in die neue Saison. Ausw├Ąrts in Aarau verloren sie mit 28:40.

Thun konnte in den ersten gut 20 Minuten noch gut mit Suhr Aarau mithalten, danach wurde der Abstand aber zunehmend gr├Âsser. In die Halbzeitpause ging es bereits mit einem R├╝ckstand von 6 Punkten, welcher sich in der 2. Halbzeit stetig vergr├Âsserte und schlussendlich zu einem klaren Ergebnis f├╝hrte.

Aarau hatte viele Junge Spieler, welche aber bereits gut performen konnte. Wacker Thun auf der anderen Seite vermochte die fehlenden Schl├╝sselspieler Ron Delhees, Damien Guignet und Nicolas Raemy nicht zu kompensieren. Es war noch nicht das Wacker Thun, das man sich vorgestellt hatte. Luft nach Oben ist definitiv vorhanden.

Das n├Ąchste Spiel hat Wacker Thun bereits am Sonntag zu Hause gegen den HC Kriens-Luzern.

(text:chl/bild:unsplash)