14 Februar 2021

Handballer von Wacker Thun mĂĽssen eine bittere Niederlage einstecken

Die Thuner Handballer verlieren das Auswärtsspiel gegen Suhr Aarau deutlich: 24:15 für Suhr Aarau lautet der Spielendstand.

Bis zur Pause konnten die Thuner gut mithalten: Die Abwehr stand kompakt und die Berner Oberländer hatten nie mehr als zwei Tore Rückstand. Die Hypothek zur Pause war mit 9:11 für die Thuner deshalb auch nicht besorgniserregend.

Nach der Pause passte beim Team von Martin Rubin aber nicht mehr viel zusammen: Während Suhr Aarau in den ersten 10 Minuten nach der Pause 7 Tore schoss, gelang den Thunern auch bei zwischenzeitlicher Überzahl kein einziger Treffer. Erst in der 41. Minute gelang Captain Jonas Dähler mit dem 10:18 der erste Wacker Treffer in der zweiten Halbzeit. Auch bezeichnend für die zweite Halbzeit: Goalie Flavio Wick war im zweiten Durchgang für ein Drittel der Thuner Tore verantwortlich.

Nächsten Samstag soll es den Thunern dann besser laufen: Es steht das Auswärtsspiel gegen den TV Endingen auf dem Programm.

 

(Text: rho/Foto: Archiv)