19 Februar 2021

Handball: Ivan Wyttenbach muss Wacker Thun verlassen

Ab der Saison 2021/2022 wird das Eigengew├Ąchs Ivan Wyttenbach nicht mehr Teil der ersten Mannschaft von Wacker Thun sein. Der auslaufende Vertrag des Spiezers wird nicht verl├Ąngert. Dieser Entscheid wurde dem Regisseur und Siebenmetersch├╝tze vom Dienst in den letzten Tagen mitgeteilt.

Der auf die n├Ąchste Saison hin neu gebildete Staff rund um die NLA-Equipe war sich einig, dass auf der R├╝ckraum Mitte Position Optimierungspotenzial besteht. Konkret wurde nach einem Mittelmann gesucht, der nebst der Spielmacherrolle auch das Tempospiel auf ein anderes Level heben kann und auch in der Abwehr einen wertvollen Part leisten kann. Mit der Verpflichtung von Nicolas Suter konnte genau dieser Spielertyp verpflichtet werden.

Aus diesen Gr├╝nden haben sich die Verantwortlichen dazu entschieden, den auslaufenden Vertrag mit Ivan Wyttenbach nicht zu erneuern. Diese Entscheidung wurde ebenso unter Ber├╝cksichtigung der aktuell bestehenden Vertr├Ąge und der mittelfristigen Vision des NLA-Staffs, wie das Kader zusammengesetzt sein soll, getroffen.

Ivan Wyttenbach war ├╝ber die letzten drei Jahren ein fixer Bestandteil des Kaders und steuerte einen erheblichen Teil zu den erzielten Erfolgen bei. Auch bereits vor dieser Zeit war der 26-j├Ąhrige als eigener Junior nicht mehr aus der Mannschaft wegzudenken. Nach einem Cupsieg, einer Champions League Kampagne und vielen weiteren wichtigen Spielen endet nun aber der gemeinsame Weg von Ivan und Wacker Thun.

 

(Text: MM/Foto: Wacker Thun)

Veranstaltungen:

Im Moment sind keine Veranstaltungen geplant.

Bitte schauen Sie sp├Ąter wieder vorbei!