20 Februar 2021

SP und SVP wollen das Härtefälle ab 50 000 Franken Coronahilfe bekommen

Laut Bundesregeln wurde die Einkommensgrenze für Härtefälle auf 100 000 Franke festgelegt. Die SP und die SVP fordern beide im Kanton Bern Coronahilfen ab 50’000 zu gewähren. Die SVP schreibt zudem:

Es ist nicht einzusehen, wieso die Restaurants nicht mindestens Aussenbereiche anbieten dürfen. Die SVP Kanton Bern erwartet deshalb vom Kanton Bern , dass er sich dafür einsetzt, dass ab 1. März alle Aktivitäten im Freien unter Einhaltung der Abstandsregeln ermöglicht werden. Für die Oberländerin und Fraktionspräsidentin Barbara Josi ist klar: „Wenigstens die Aussenbereiche bei Restaurants müssen öffnen können, ebenso wie auch Schneetöffparcours und ähnliches. An der frischen Luft ist die Ansteckungsgefahr mit Masken und Abstand äusserst gering“.

Veranstaltungen: