26 Juni 2021

Grosser Corona-Öffnungsschritt tritt heute Samstag in Kraft

Keine Maskenpflicht im Freien, keine Homeoffice-Pflicht, keine BeschrĂ€nkungen fĂŒr Veranstaltungen mit Covid-Zertifikat: Ab heute Samstag gelten die gelockerten Corona-Regeln. PĂŒnktlich zum Beginn der Sommerferien fallen viele EinschrĂ€nkungen im öffentlichen Leben weg.

Die weitreichendste Änderung ist die Lockerung der Maskenpflicht: Wer sich im Freien aufhĂ€lt, muss keine Maske mehr tragen. Das gilt auch fĂŒr kulturelle und sportliche AktivitĂ€ten sowie fĂŒr Grossveranstaltungen mit Covid-Zertifikat. Im BĂŒro und in höheren Schulklassen wird die Maskenpflicht ebenfalls aufgehoben.

Bei kulturellen und sportlichen AktivitÀten, die draussen stattfinden, muss auch nicht mehr zwingend auf den Abstand geachtet werden. Wenn sich nur offiziell geimpfte, getestete oder genesene Personen treffen, gibt es auch keine KapazitÀts- oder MengenbeschrÀnkungen mehr. Veranstaltungen ab tausend Personen brauchen aber eine kantonale Bewilligung.

Ebenfalls aufgehoben ist die Homeoffice-Pflicht; stattdessen gilt neu wieder eine Homeoffice-Empfehlung. An Unis, Fachhochschulen und in der Weiterbildung dĂŒrfen wieder unbeschrĂ€nkt viele Personen anwesend sein.

Schliesslich gibt es in Restaurants keine BeschrĂ€nkung mehr der Anzahl GĂ€ste pro Tisch. Nur in Innenbereichen gilt wie bisher eine Sitzpflicht wĂ€hrend der Konsumation und eine Maskenpflicht im Stehen. Die Kontaktdaten mĂŒssen weiterhin erhoben werden, es reicht allerdings ein Kontakt pro Gruppe.

Ab heute Samstag ebenfalls wieder uneingeschrÀnkt möglich sind Laden-, Fitnessstudio- und Sportcenterbesuche. Die Betreibenden können die KapazitÀt voll ausnutzen. Aquaparks können wieder öffnen. Einzig an Veranstaltungen ohne Covid-Zertifikat gilt eine BeschrÀnkung auf zwei Drittel der KapazitÀt.

Auch Clubs und Discos dĂŒrfen wieder öffnen, wenn der Zugang auf Personen mit Covid-Zertifikat beschrĂ€nkt wird. Ohne EinschrĂ€nkungen feiern dĂŒrfen auch Hochzeitsgesellschaften, sofern alle ein Covid-Zertifikat vorlegen können.

Strengere Regeln gibt es im Innern: In Restaurants, LÀden, im öffentlichen Verkehr und bei Veranstaltungen ohne Covid-Zertifikat gilt die Maskenpflicht vorerst bis Mitte August weiterhin. Auch Massenveranstaltungen ohne Zertifikat wird es noch nicht geben im Juli.

An privaten Veranstaltungen können sich weiterhin höchstens dreissig Personen in privaten InnenrĂ€umen und höchstens fĂŒnfzig Personen in Aussenbereichen treffen.

Einfacher wird ab heute Samstag auch das Reisen. Wer aus einem Land des Schengen-Raums in die Schweiz reist, muss nicht mehr in QuarantĂ€ne. Eine Testpflicht besteht nur noch fĂŒr Flugreisende, die nicht geimpft oder genesen sind. Auch Drittstaatenangehörige dĂŒrfen wieder in die Schweiz einreisen.

Die Anerkennung des Covid-Zertifikats durch die EU erwartet der Bund nicht vor Mitte Juli. Die entsprechende EU-Verordnung wird erst am 1. Juli in Kraft treten. Der Bund empfiehlt deshalb allen Reisenden, nicht nur das Covid-Zertifikat auf der App zu haben, sondern auch einen Ausdruck auf Papier mitzufĂŒhren.

(text:sda/bild:beo)