Radio BeO PayWall

Freischalten des kostenpflichtigen Inhalts für 24h:
Senden Sie eine SMS (80Rp./SMS) an die Nummer 959 mit dem Wort "WEB".





 

Mediainfo

Wird geladen...
Logo

Zurück zur Übersicht

Grindelwald: Einigung mit dem ehemaligen Bereichsleiter Infrastruktur

Am 26. November 2019 hat die Einwohnergemeinde Grindelwald das Arbeitsverhältnis mit dem damaligen Bereichsleiter Infrastruktur per sofort aufgelöst und im Dezember 2019 Strafanzeige wegen Amtsgeheimnisverletzung gegen diesen eingereicht. Gegen die Auflösung des Arbeitsverhältnisses hat der ehemalige Bereichsleiter Infrastruktur im Dezember 2019 Beschwerde beim Regierungsstatthalteramt Interlaken-Oberhasli eingereicht. Die Einwohnergemeinde Grindelwald und der ehemalige Bereichsleiter Infrastruktur haben sich im Verfahren vor dem Regierungsstatthalteramt nun darauf verständigt, dass die Kündigung vom November 2019 von der Gemeinde zurückgenommen wird. Gleichzeitig sind die Parteien übereingekommen, das Arbeitsverhältnis per Ende Mai 2020 einvernehmlich aufzulösen. Bis zu diesem Zeitpunkt wird der ehemalige Bereichsleiter Infrastruktur – unter Fortführung der Gehaltszahlung – freigestellt. Es wird keine Abgangsentschädigung entrichtet. Im Weiteren zieht die Einwohnergemeinde Grindelwald die Strafanzeige zurück und erklärt das Desinteresse an der Strafverfolgung gegen den ehemaligen Bereichsleiter Infrastruktur.