23 Juni 2021

Gewitter legen Bahnlinien lahm – Z├╝rcher Flughafen-Bahnhof gesperrt

Schwere Gewitter haben an verschiedenen Orten den Bahnverkehr lahm gelegt. Betroffen war unter anderem der Flughafen-Bahnhof bei Z├╝rich. Wegen eingedrungenem Wasser konnten dort am sp├Ąten Abend keine Z├╝ge mehr verkehren.

Der Bahnhof unter dem Flughafen Z├╝rich sei bis mindestens Betriebsschluss nicht befahrbar, sagte ein Sprecher der SBB auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Das Ausmass des Schadens sei noch nicht bekannt.

Die Fernverkehrsz├╝ge von Z├╝rich in Richtung Ostschweiz wurden umgeleitet. Im Regionalverkehr gab es Ausf├Ąlle. Wer vom Flughafen aus weiterreisen wolle, musste auf Tram oder Bus umsteigen.

Von Unwettern getroffen war auch der Berner Jura. Zwischen Sonceboz-Sombeval BE und La Chaux-de-Fonds NE respektive Moutier BE fielen am Mittwochabend wegen eines schweren Hagelgewitters s├Ąmtliche Z├╝ge aus. Die Strecke zwischen Moutier und Solothurn war am sp├Ąten Abend wegen eines Erdrutsches bei G├Ąnsbrunnen gesperrt, auf unbestimmte Zeit, wie die Bahnverkehrsinformation schrieb.

Einschr├Ąnkungen wegen Unwettern gab es am Mittwochabend auch auf der Bahnstrecke zwischen Olten und Bern sowie auf der G├╝rbetallinie zwischen Burgistein und Thun. Z├╝ge fielen aus oder wurden umgeleitet.

Noch weitere Regionen wurden von Sturmwind, Starkregen und Hagelschlag heimgesucht. Bilder und Videos auf Medienplattformen zeigten ├╝berflutete Strassen im Mittelland, im Baselbiet, mit Hagel bedeckte weisse Strassen und Autobahnen im Berner Jura, einen ├╝berschwemmten Abschnitt der Autobahn A1 im Kanton Solothurn und ├╝ber Wiesen fliessende B├Ąche in der Region Thun BE.

Auch im grenznahen Gebiet zu Deutschland w├╝teten Unwetter. Zwischen dem Badischen Bahnhof in Basel und Freiburg im Breisgau war der Bahnverkehr bis 22 Uhr unterbrochen. Im Bahnhof Konstanz am Bodensee kam es wegen Unwettersch├Ąden kurzzeitig zur Versp├Ątungen und Zugausf├Ąllen.

Laut SRF Meteo handelte es sich um ein Hagelgewitter. Die Hagelk├Ârner seien teilweise drei bis vier Zentimeter gross gewesen. Auf einem Bild aus einem Garten in Sonceboz-Sombeval im Berner Jura war eine zentimeterdicke weisse Schicht aus Hagelk├Ârnern zu sehen, denen die Gartenpflanzen zum Opfer fielen. Auf den Strassen blieben teilweise Autos im zentimeterhohen Hagel stecken.

Wie Meteoschweiz auf Twitter mitteilte, sind im Vallon de Saint-Imier in nur einer halben Stunde fast 64 Millimeter Regen gemessen worden. Die Stundensumme lag ├╝ber 80 Millimeter. In Wynau BE waren es in 30 Minuten 37 Millimeter. Dort gibt es laut SRF Meteo derartigen Starkregen statistisch gesehen nur alle 25 Jahre einmal.

F├╝r die ganze Alpennordseite galt Gefahrenstufe 3 von 4. Bereits am Mittwochnachmittag wurden laut SRF Meteo schon 9000 Blitzeinschl├Ąge gez├Ąhlt.

(text:sda/bild:unsplash)