10 Mai 2021

GC verliert erneut – Thun kann aufschliessen

Die Grasshoppers sind drauf und dran, den bereits sicher geglaubten Aufstieg zu verspielen. In der drittletzten Runde der Challenge League verlieren sie in Winterthur 1:2.

Es ist erst zweieinhalb Wochen her, dass die Grasshoppers mit einem 3:1-Sieg gegen den ersten Verfolger Thun scheinbar eine Vorentscheidung im Kampf um den Aufstieg geschafft hatten. Seither verloren die Z├╝rcher aber dreimal in Folge, am Dienstag k├Ânnte Thun mit einem Sieg gegen Schaffhausen zu GC aufschliessen.

In Winterthur ging am Montag nach der Pause f├╝r das Team von Coach Jo├úo Pereira alles schief. Neun Minuten nach dem Wiederanpfiff schloss Samir Ramizi einen sch├Ânen Angriff mit dem 1:0 des Heimteams ab, wenig sp├Ąter wurde Toti wegen einer Notbremse gegen ihn vom Platz gestellt und in der 67. Minute erh├Âhte der 20-j├Ąhrige Adrian Gantenbein mit seinem ersten Profitreffer auf 2:0. Mehr als das 1:2 durch Petar Pusic gelang GC in Unterzahl nicht mehr. Es war Winterthurs erster Sieg seit f├╝nf Spielen.

Im Romand-Derby holte der Absteiger Neuchâtel Xamax bei Stade Lausanne-Ouchy mit einem 1:1 einen wichtigen Punkt im Kampf gegen den neuerlichen Abstieg.

(text:sda/bild:beo)