19 Februar 2021

Fussball: Thun kommt in Schaffhausen 0:4 unter die Räder

Der FC Thun verliert gegen Schaffhausen mit 0:4 deutlich. In der ersten Minute bot sich den Thunern die Chance auf das 1:0, Schaffhausen-TorhĂĽter David Da Costa parierte aber glänzend und ab da machte Schaffhausen das Spiel. Zweimal erwischten Schaffhauser FlĂĽgelspieler Thun-Goalie Andreas Hirzel aus spitzem Winkel flach in der weiten Ecke. Thun versuchte mit langen Bällen ins Spiel zu finden, hatte aber kaum Kontrolle – häufig versprang der Ball, Staffeten waren selten. Thun-Captain Nicolas Sutter gab nach dem Spiel gegenĂĽber Radio BeO zu Protokoll, dass sie sich vielleicht zu stark auf die treffsicheren StĂĽrmer der Schaffhauser Rodrigo Pollero und Ivan Prtajin fokussiert hätten, die am Schluss als Vorbereiter statt als TorschĂĽtzen glänzten. Nur in der 37. konnte Pollero einen Kopfball zum 3:0 verwerten. In der zweiten Hälfte stellte Thun auf eine Dreierkette in der Offensive um und hatte mehr vom Spiel. Bei einem Fehler im Aufbau gelang aber Francisco Rodriguez sein zweites persönliches Tor des Abends: 4:0 Schaffhausen. Das Aufbäumen der Thuner kam zu spät und war fruchtlos. Innenverteidiger Nikki Havenaar traf nach einem Eckball den Pfosten und wuchtete den Ball bei einer späteren Chance per Kopf ins Tor – bei diesem Treffer weit in der Nachspielzeit stĂĽtzte sich Havenaar aber auf den Gegener, weshalb der Treffer nicht zählte. Die Schaffhauser ĂĽberholen Thun in der Tabelle welche nun auf Rang drei der Challenge League Weiter gehts fĂĽr die Thuner am 26. Februar gegen Stade Lausanne – Radio BeO berichtet live.