1 M├Ąrz 2021

Fussball: FC Thun muss eine Reaktion zeigen

Der FC Thun Berner Oberland muss derzeit auf schmerzhafte Art und Weise erfahren, dass die Challenge League auch f├╝r einen Super-League-Absteiger kein Selbstl├Ąufer ist. Etliche Clubs zeigen Ambitionen, vorne in der Tabelle mitzuspielen. Neben dem Erstplatzierten GC bewiesen gegen Thun zuletzt auch Schaffhausen und Stade-Lausanne-Ouchy, dass mit ihnen zu rechnen ist. W├Ąhrend es beim 0:4 gegen Schaffhausen eine veritable Klatsche absetzte, unterlag man einem bissigen Lausanne-Ouchy am vergangenen Freitag mit 0:2. Es ist augenf├Ąllig, dass es den Kontrahenten immer besser gelingt, sich auf das Spielsystem der Thuner einzustellen. Das erfordert von den Oberl├Ąndern Kreativit├Ąt und eine immense Leistungsbereitschaft.
Bereits morgen Dienstag hat Thun im Ausw├Ąrtsspiel gegen Aarau die Gelegenheit, sich zu rehabilitieren. Eine einfache Aufgabe wird dies indes mit Sicherheit nicht. Dessen ist sich auch Aussenverteidiger Chris Kablan bewusst. ┬źAarau besitzt eine erfahrene Mannschaft, die sich in der Challenge League bereits etabliert hat. Nichtsdestotrotz bin ich ├╝berzeugt, dass uns eine Reaktion gelingen wird.┬╗
Die Bilanz zwischen Thun und Aarau ist in dieser Saison ausgeglichen. Auf einen 1:0-Sieg der Thuner im Heimspiel folgte kurz vor Weihnachten eine 1:3-Niederlage im Ausw├Ąrtsspiel. Hinsichtlich des morgigen Spiels spricht jedoch einiges f├╝r Thun. Einerseits holten die Oberl├Ąnder in diesem Jahr mit 12 Z├Ąhlern doppelt so viele Punkte wie der FC Aarau, andererseits ist der FC Thun Berner Oberland aktuell das beste Ausw├Ąrtsteam der Challenge League. (Quelle: Fc Thun)