19 März 2021

Freerider bei Lawinenunfall in Davos tödlich verletzt

Ein Freerider ist am Mittwoch bei einem Lawinenniedergang in der N√§he von Davos gestorben. Der 55-J√§hrige wurde erst am Donnerstag gefunden und konnte nur noch tot geborgen werden, wie die Kantonspolizei Graub√ľnden am Freitag mitteilte.

Der Mann war am Mittwochabend als vermisst gemeldet worden, nachdem er nicht wie vereinbart vom Freeriden zur√ľckgekehrt war. Die Polizei leitete daraufhin eine gross angelegte Suchaktion ein. Nach einer √ľber 16 Stunden dauernden Suche ortete die Rega den Vermissten in einem Lawinenkegel unterhalb des Jatzhorns.

An der Such- und Rettungsaktion waren die Rega, der Schweizerische Alpenclub mit Personensuchhunden, die SOS-Station Jakobshorn und die Wildhut beteiligt. Von der Kantonspolizei waren Angehörige der Alpinpolizei, des Polizeiflugdienstes und weitere Spezialisten aktiv. Insgesamt standen rund 35 Rettungskräfte im Einsatz.

F√ľr die Betreuung der Angeh√∂rigen wurde das Careteam Grischun aufgeboten. Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft kl√§rt die Kantonspolizei Graub√ľnden die Umst√§nde dieses Lawinenunfalls ab.

(text:pd/bild:archiv)