23 Juli 2022

Feuer nahe US-Nationalpark Yosemite bedroht mehr als 1300 HĂ€user

Ein rasch um sich greifendes Feuer im US-Bundesstaat Kalifornien bedroht mehr als 1300 GebĂ€ude. Das sogenannte Oak Fire brach am Freitagnachmittag (Ortszeit) im Bezirk Mariposa aus und breitete sich binnen weniger Stunden auf einer FlĂ€che von mehr als 17 Quadratkilometern aus, teilte die zustĂ€ndige Behörde Calfire in der Nacht zum Samstag mit. Die Anwohner im betroffenen Gebiet sĂŒdwestlich des Nationalparks Yosemite wurden aufgefordert, sich in Sicherheit zu bringen. Mehr als 380 EinsatzkrĂ€fte kĂ€mpften mit 43 Löschfahrzeugen und vier Helikoptern gegen die Flammen an. Die Brandursache blieb zunĂ€chst unklar.

Die rasche Ausbreitung sei auf „hohe Temperaturen, niedrige Luftfeuchtigkeit und extrem trockenes brennbares Material“ zurĂŒckzufĂŒhren, erklĂ€rte Calfire-Sprecher Robert Foxworthy laut der Zeitung „San Francisco Chronicle“. FĂŒr das Wochenende gibt es demnach zunĂ€chst keine Entwarnung: Am Samstagmorgen erwarte man sehr heisse und trockene Winde, sagte Foxworthy.

Der SĂŒdwesten der USA leidet bereits seit Wochen unter mehreren WaldbrĂ€nden, die nach Angaben der Behörden durch die anhaltende Trockenheit begĂŒnstigt werden.

(text:sda/bild:unsplash-symbolbild)