26 März 2021

Festnahmen nach Bombendrohungen an Waadtländer Schulen

Nach zahlreichen falschen Bombendrohungen in verschiedenen Schulen im Kanton Waadt hat die Polizei erneut Verdächtige festgenommen. Es handelt sich dabei um vier junge Erwachsene im Alter zwischen 18 und 23 Jahren, die diese Einrichtungen besuchen.

Die f√ľr die Ermittlungen zust√§ndigen Staatsanw√§lte haben eine Untersuchungshaft von mindestens drei Monaten beantragt, wie der Kanton Waadt am Freitag mitteilte. Bei den festgenommenen Personen handelt es sich um zwei Frauen, eine Schweizerin und eine Kroatin, und zwei M√§nner, einen Schweizer und einen Chilenen. Alle leben in der Region Lausanne. Derzeit gilt f√ľr sie die Unschuldsvermutung.

Möglicherweise waren weitere Personen an den Bombendrohungen beteiligt. Die Ermittler setzen deshalb ihre Untersuchungen fort. Bereits am Donnerstag hatte die Polizei elf Lehrlinge festgenommen. Seit Ende Januar ist es zu rund einem Dutzend falscher Alarme an Bildungseinrichtungen in der Region Lausanne gekommen.

(text:sda/bild:unsplash)