16 April 2021

FC Thun muss sich mit Unentschieden gegen Xamax begnĂĽgen

Der FC Thun startete engagiert in die Partei und drückte vor allem in der Anfangsphase aufs Gaspedal, das allerdings ohne zu den ganz grossen Möglichkeiten zu kommen. Die Thuner versuchten es zwar über die Seiten, mit langen Bällen und direkten Zuspielen in die Spitze, keines dieser Mitttel führte aber zu Gefahr vor dem Xamax-Gehäuse. Xamax seinerseits war offensiv in der ersten Halbzeit beinahe inexistent. Logisches Pausenresultat: 0:0.

Nach dem Pausentee versuchte es plötzlich Xamax mit einer Tempoverschärfung und stieg auch deutlich härter in die Zweikämpfe. Bei einem dieser verletzte sich der Thuner Mittelfeldspieler Kenan Fatkic am Knie und musste von zwei Betreuern vom Feld geführt werden.
Danach kam Thun wieder besser ins Spiel und durch Schwizer und Rüdlin auch zu Möglichkeiten, die allerdings ungenutzt blieben. Am Schluss wurde Xamax sogar noch durch den einen oder anderen Konter gefährlich.

Das ambitionierte Thun musste sich am Schluss mit einem torlosen Unentschieden gegen Neuenburg Xamax begnĂĽgen.

(text:hk/bild:hk)