8 Oktober 2022

Eurovision Song Contest: Liverpool will die Ukraine „stolz machen“

Als Gastgeberin des Eurovision Song Contests im kommenden Jahr will die britische Stadt Liverpool zu Ehren des diesj├Ąhrigen Siegerlandes Ukraine ein rauschendes Fest geben. „Jetzt beginnen Monate der Vorbereitungen f├╝r die beste Party jemals“, sagte die B├╝rgermeisterin von Liverpool, Joanne Anderson, nachdem sich ihre Stadt am Freitagabend gegen das schottische Glasgow durchgesetzt hatte. „Ukraine, wir versprechen dir, wir werden dich stolz machen.“

Grossbritannien springt 2023 als Gastgeberland des Eurovision Song Contests f├╝r die Ukraine ein, die beim diesj├Ąhrigen Wettbewerb in Turin mit dem Kalush Orchestra gewonnen hat. Die Band begr├╝sste die Nachricht, dass der Eurovision Song Contest nun am 13. Mai in der M&S Bank Arena am Hafen in Liverpool stattfinden soll. „In der gleichen Stadt zu spielen, wo die Beatles begonnen haben, wird ein Moment sein, den wir nie vergessen werden“, schrieb die ukrainische Band in einem Statement. Auch wenn es traurig sei, dass der ESC nicht in ihrem Heimatland stattfinden k├Ânne, seien sie sicher, dass die B├╝rger von Liverpool herzliche Gastgeber sein w├╝rden. Ausserdem wolle die Band daran arbeiten, dass die Ukraine erneut gewinne und der Contest 2024 in Kiew stattfinden k├Ânne.

Aus Sicherheitsgr├╝nden kann die Veranstaltung im n├Ąchsten Jahr nicht in der heftig umk├Ąmpften Ukraine gefeiert werden. Grossbritannien bot als Zweitplatzierter bereits vor Monaten die Ausrichtung an. Die Briten sind schon h├Ąufiger f├╝r andere L├Ąnder eingesprungen. Die BBC rechnet damit, dass 160 Millionen TV-Zuschauer in aller Welt das Grossereignis verfolgen werden.

(text:sda/bild:unsplash)