7 Juli 2021

Gstaad: Erfolgreicher Start ins Heimturnier

Erfolgreicher Auftakt aus Schweizer Sicht in das Beachvolleyball-Turnier von Gstaad: Die vier Topteams starten mit Siegen und qualifizieren sich an ihrem Heimturnier damit bereits fĂĽr die Sechzehntelfinals. In ihren zweiten Auftritten am Donnerstag erhalten sie die Chance, direkt in die Achtelfinals einzuziehen.

Souverän lösten die beiden Frauenteams Joana Heidrich/Anouk Vergé-Dépré und Nina Betschart/Tanja Hüberli ihre Startaufgaben. Die topgesetzten Heidrich/Vergé-Dépré setzten sich gegen das unbekannte amerikanische US-Duo Alexandra Wheeler/Corinne Quiggle ebenso in zwei Sätzen (21:16, 21:11) durch wie Betschart/Hüberli gegen die Russinnen Xenia Dabischa/Daria Rudych (21:12, 21:19).

Etwas mehr Mühe bekundeten die Männer. Die wie die zwei Frauenduos für die Olympischen Spiele in Tokio selektionierten Mirco Gerson und Adrian Heidrich bsiegten die Österreicher Martin Ermacora/Moritz Pristauz knapp mit 21:19, 29:27. Einen Satz abgeben mussten Florian Breer und Marco Krattiger gegen die Deutschen Alexander Walkenhorst/Sven Winter (21:15, 19:21, 15:13).

Auftakt-Niederlagen setzte es für die zweite Garde ab. Die mit einer Wildcard teilnehmenden Yves Haussener/Quentin Métral und Esmée Böbner/Zoé Vergé-Dépré erhalten am Donnerstag aber eine zweite Chance, um sich für die K.o.-Phase zu qualifizieren.

(text:sda/bild:unsplash)