19 April 2021

Endstation Achtelfinals fĂŒr Schweizer Beachvolleyballer

Nina Betschart und Tanja HĂŒberli schlossen das erste von drei World-Tour-Turnieren in Cancun im 9. Rang ab. Wie bereits beim Saisonauftakt in Doha bedeuteten die Achtelfinals Endstation fĂŒr die beiden Zentralschweizerinnen.

Betschart/HĂŒberli verloren gegen das auf dieses Turnier hin neu formierte deutsche Duo Chantal Laboureur/Cinja Tillmann nach gewonnenem Startsatz den Faden und die Partie schliesslich in drei SĂ€tzen (21:16, 21:23, 14:16). Die Schweizerinnen haben ihren Platz an den Olympischen Spielen in Tokio schon fast auf sicher.

Joana Heidrich/Anouk Vergé-Dépré fehlten beim ersten Event im mexikanischen Ferienort, weil sich Heidrich noch nicht vollstÀndig von ihrer Corona-Erkrankung erholt hat. Sie sollten beim zweiten Turnier (ab Freitag) wieder eingreifen können.

Ebenfalls in den Achtelfinals gestoppt wurde der Lauf der beiden jungen MĂ€nnerduos Yves Haussener/Quentin MĂ©tral und Florian Breer/Marco Krattiger. Die beiden Qualifikanten-Duos hatten in der Vorrunde mit jeweils zwei Siegen und der direkten Qualifikation fĂŒr die zweite K.o.-Runde brilliert. In dieser verloren Haussener/MĂ©tral gegen die Russen Konstantin Semenow/Ilja Leschukow und Breer/Krattiger gegen die Italiener Adrian Ignacio Carambula/Enrico Rossi in jeweils zwei SĂ€tzen.

Bereits in der Vorrunde ausgeschieden waren die nominellen Schweizer Nummern 1 Mirco Gerson und Adrian Heidrich, die noch um ein Olympia-Ticket kÀmpfen und eigentlich auf gute Resultate angewiesen wÀren.

(text:sda/bild:pexels)