1 M├Ąrz 2022

FC Thun mit ungl├╝cklicher Niederlage – 1:2 gegen Xamax

Der Thuner Omer Dzonlagic konnte nach dem Spiel die Welt nicht mehr begreifen nach der erneuten Pleite gegen Xamax. Allerdings ist Pleite wohl das falsche Wort f├╝r die sehr ungl├╝ckliche Niederlage, denn der FC Thun war ├╝ber weite Strecken der Partie ganz klar die spielbestimmende und auch bessere Mannschaft, war aber allerdings im Abschluss einfach zu umst├Ąndlich und zu ineffizient.

Xamax ging in der 7. Minute in F├╝hrung, Thun musste sich kurz sch├╝tteln und ├╝bernahm dann das Heft gleich wieder, es dauerte aber bis zur 60. Minute bis die Einheimischen das Skore endlich ausgleichen konnten – Schwizer traf zum verdienten 1:1.
Nun freuten sich die gut 1700 Zuschauer*innen auf eine offensive Schlussphase der Thuner, die aber schon kurz nach dem Thuner Tor abrubt gebremst wurde. Nach einem Eckball lenkte der Thuner Gr├ęgory Karlen ins eigene Tor ab.
Der anschliessende Sturmlauf der Bernegger-Truppe blieb erfolglos.

Nun sei es sehr wichtig, den Kopf nicht h├Ąngen zu lassen, meinte Dzonlagic entt├Ąuscht, denn k├Ąmpferisch sei die Leistung einwandfrei gewesen. Allerdings wissen wir: daf├╝r gibt es im Fussball leider keine Punkte.

Nach der 11. Niederlage in dieser Spielzeit ist der FC Thun auf den 7. Rang abgerutscht.

(text:hk/bild:hk)