14 April 2021

Emmentalisches Schwingfest verschoben – nicht abgesagt

Das Emmentalische Schwingfest kann in diesem Jahr nicht wie geplant stattfinde. Geplant wäre gewesen, dass am 15. und 16. Mai das Schwingfest und auch der Nachwuchsschwingertag steigt. Das fällt fĂĽrs erste aber ins Wasser – aus GrĂĽnden. Wie der OK-Präsident Martin Zaugg in der Mitteilung zitiert wird, sei „die Zeit zu knapp, sowohl fĂĽr die sportliche Vorbereitung der Schwinger wie auch fĂĽr das OK.“ Laut Vorgabe des Verbandes brauchen die Schwinger mindestens einen Monat Vorbereitungszeit.

Aber die gute Nachricht ist, dass das Emmentalische Schwingfest im August nachgeholt werden kann. Und zwar anstelle des Kemmeriboden Schwingets. Der grosse Vorteil davon, dass sowohl das Emmentalische Schwingfest als auch der Nachwuchsschwingtag auf den Kemmeriboden Schwinget geschoben wird, sei die Nutzung der vorhandenen Ressourcen, so Martin Zaugg weiter.

Des weiteren gibt es auch im Bereich Gabentempel eine Veränderung. Dieser wird in diesem Jahr ganz anders daherkommen. Aus Solidarität gegenüber dem heimischen Gewerbe in der aktuell auch wirtschaftlich schwierigen Situation versucht das OK möglichst viel Wertschöpfung in die Region zu führen. Aus diesem Grund wird der Gabentempel für die Aktivschwinger aus Gutscheinen zusammengestellt und besteht nicht, wie üblich aus Naturalgaben, Treicheln, Stabellen und Geldbildern. Ziel ist es, mit den Gönnerbeiträgen möglichst viele regionale Betriebe zu unterstützen.