11 Juni 2022

Eine Zukunft in der EU? Von der Leyen spricht mit Selenskyj

EU-KommissionsprĂ€sidentin Ursula von der Leyen ist am Samstag zu GesprĂ€chen ĂŒber den EU-Beitrittsantrag der Ukraine in Kiew eingetroffen. Die deutsche Spitzenpolitikerin wollte in der Hauptstadt des von Russland angegriffenen Landes mit PrĂ€sident Wolodymyr Selenskyj und MinisterprĂ€sident Denys Schmyhal unter anderem noch offene Punkte des Aufnahmegesuchs erörtern. Zudem sollte es um die langfristige Hilfe der EU bei der Beseitigung der KriegsschĂ€den gehen.

“Wir werden eine Bestandsaufnahme der fĂŒr den Wiederaufbau benötigten gemeinsamen Anstrengungen und der Fortschritte der Ukraine auf ihrem europĂ€ischen Weg vornehmen”, sagte von der Leyen zu ihrer Ankunft in Kiew am Samstagvormittag. “Dies wird in unsere Bewertung einfliessen, die wir demnĂ€chst vorlegen werden.”

Die EU-Kommission wird voraussichtlich kommenden Freitag ihre EinschĂ€tzung dazu veröffentlichen, ob der Ukraine der Status als Kandidat fĂŒr einen EU-Beitritt gewĂ€hrt werden sollte. GeknĂŒpft an eine solche Empfehlung wĂ€ren wohl Reformzusagen in Bereichen wie der Rechtsstaatlichkeit oder dem Kampf gegen Korruption.

(text:sda/bild:unsplash)