20 Februar 2022

Ein Arbeitsintegrationsprojekt gegen Foodwaste in Thun

Der Thuner Gemeinderat solle pr├╝fen, ein neues Arbeitsintegrationsprogramm zu schaffen, mit welchem Lebensmittel, wie etwa Fr├╝chte und Gem├╝se, vor der Vernichtung gerettet werden sollen. Das fordert ein Postulat der SP, der Gr├╝nen und Gr├╝nliberalen im Thuner Stadtrat. Die Lebensmittel sollen in mehreren Arbeitsschritten veredelt und schliesslich bespielsweise an lokale Gesch├Ąfte und Gastrobetriebe zur Vermarktung weiterverkauft werden. Damit w├╝rden zwei Fliegen mit einer Klatsche geschlagen, erkl├Ąrt Mit-Postulantin Alice Kropf (SP) gegen├╝├╝ber Radio BeO. Einerseits werde etwas gegen Foodwaste getan und andererseit k├Ânnten so Arbeitssuchende sich weiter Qualifikationen erarbeiten, welche ihnen den Wiedereinstig in den Arbeitsmarkt erleichtern. Kropf k├Ânnte sich beispielsweise vorstellen, dass Gem├╝se, welches beispielsweise aufgrund eines ├ťberangebots vernichtet werden m├╝sste, zu Sugo oder Suppen verarbeitet w├╝rde.

(text:cs/bild:beo)