24 August 2021

EDA hat Evakuierung aus Afghanistan abgeschlossen

292 Personen mit Schweizer Bezug hat das Aussendepartement EDA aus Afghanistan evakuiert. Dies erkl├Ąrte Aussenminister Ignazio Cassis am Dienstag vor den Medien in Bern. 66 Personen bef├Ąnden sich noch am Flughafen in Kabul.

“Ich bin sehr erleichtert”, erkl├Ąrte Cassis. Die 66 Personen, die sich noch am Flughafen aufhalten w├╝rden, sollen in den n├Ąchsten Stunden ausgeflogen werden. “Alle lokalen Mitarbeitenden der Deza k├Ânnen evakuiert werden”, erkl├Ąrte der Aussenminister. Von den 292 Personen seien 141 afghanische Mitarbeitende der Deza.

Noch 15 Personen mit Schweizer Bezug w├╝rden sich in Afghanistan aufhalten, hiess es weiter. Sie seien informiert worden, dass sie das Land verlassen k├Ânnten, wollten dies aber teilweise nicht. Es werde keine weiteren Charterfl├╝ge mehr geben.

“Ich bedanke mich vor allem einmal bei meinem deutschen Kollegen, Aussenminister Heiko Maas, f├╝r die Hilfe”, sagte Cassis. Aber er danke auch den USA und Usbekistan.

“Die Gespr├Ąche zwischen den Taliban oder der ehemaligen Regierung laufen wieder. Es bleibt abzuwarten, ob sich die Schweiz weiter in diesen Prozess einklinken kann. Wir stehen immer bereit, unsere guten Dienste zu leisten”, sagte Cassis.

(text:sda/bild:sda)