1 Februar 2021

EDA bestellt nach Festnahme von TV-Korrespondentin Botschafter ein

Einen Tag nach der vor├╝bergehenden Festnahme von SRF-TV-Korrespondentin Luzia Tschirky hat das Aussendepartement EDA den belarussischen Botschafter Alexander Ganevich einbestellt. Das teilte das EDA am Montag im Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Das EDA verurteilte die Festnahme von Tschirky. Zugleich forderte es „die Freilassung aller willk├╝rlich inhaftierten Personen“, wie es in dem Tweet vom Montagnachmittag hiess. Die Schweiz verfolge die Situation weiterhin genau.

Die SRF-TV-Korrespondentin Tschirky war am Sonntag in der belarussischen Hauptstadt Minsk von der Polizei f├╝r mehrere Stunden festgenommen worden. Der Grund war zun├Ąchst unklar. Laut eigenen Angaben war Tschirky mit Bekannten in der Stadt unterwegs und von drei maskierten Sonderpolizisten in einen Minibus gezogen worden.

Laut SRF hielt sich Tschirky mit einer g├╝ltigen Akkreditierung in Belarus auf. Ihre Bekannte und deren Mann wurden den Angaben zufolge weiter festgehalten. Sie selbst begab sich nach ihrer Freilassung in die Schweizer Botschaft in Minsk. Das EDA hatte wegen der Festnahme beim belarussischen Aussenministerium interveniert.

Wie Tschirky in der „Tagesschau“ von SRF am Montag erkl├Ąrte, ist ihr Bekannter in der Zwischenzeit zu 25 Tagen Arrest verurteilt worden. Gegen die Frau des Bekannten sei noch keine Strafe ausgesprochen worden.

Veranstaltungen:

Im Moment sind keine Veranstaltungen geplant.

Bitte schauen Sie sp├Ąter wieder vorbei!