16 März 2021

Diemtigtal: Bergbahnen treten dem Magic Pass bei

Die Diemtigtaler Bergbahnen gehen neue Wege und ersteigen mit dem Beitritt zum Magic Pass die nächste Stufe einer erfolgreichen Zusammenarbeit.

Die drei Bergbahnen Wiriehorn, Grimmialp und Springenboden bauen auf Zusammenarbeit mit dem Magic Pass-Projekt. Ein Projekt in dem viele Bergbahnen aus der Welschschweiz, aus dem Jura, aus dem Unter- und teils sogar Oberwallis zusammenspannen. Magic Pass ist dann etwas wie ein Generalabonnement, mit dem man die entsprechenden Bahnen im Winter sowie auch Sommer jederzeit nutzen kann. Es ist quasi ein viel Flächendeckenderes Pendant zum Top-4-Skipass, der hier im Berner Oberland sehr gross ist.

Die Bergbahnen Diemtigtal hatten die Absicht auch beim Projekt Top-4 mitzumachen. Wie Jerun Vils der Bergbahnen Diemtigtal gegen√ľber Radio BeO jedoch sagte, seien die „Top-4“ nicht bereit gewesen auch kleinere Gebiete aufzunehmen. Und so mussten sie sich umsehen, denn ein weitermachen auf eigene Faus kam wirtschaftlich nicht mehr in Frage.

Der grosse Trump von Magic Pass sind die garantierte Schneesicherheit, die sie dank den beiden Gletscher Glacier3000 und Saas Fee garantieren k√∂nnen. Mit dieser neuen Zusammenarbeit erhoffen sich die Diemtigtaler Bergbahnen auch viele neue Kunden aus den andern Gebieten, die f√ľr einen Trip ins Berner Oberland kommen. Ein Grund f√ľr den Beitritt waren auch die letzten, doch eher schneearmen Winter. Diese zeigten eindr√ľcklich, dass ein Umdenken stattfinden muss. Dies veranlasste die Diemtigtaler Bergbahnen bereits vor einiger Zeit eine Umpositionierung vom reinen Wintersportgebiet zu einer Ganzjahresdestination einzuleiten. Mit dem Beitritt zum Magic Pass machen sie einen weiteren Schritt in diese Richtung.

(text:pd&ye/bild:bergbahnen diemtigtal)