25 Dezember 2021

Diebe brechen an Heiligabend in mehrere HĂ€user ein

Einbrecher haben an Heiligabend in mehreren Kantonen die Abwesenheit von Hausbewohnern genutzt, um in HÀuser und Wohnungen einzusteigen. Und mehrere BrÀnde verliefen glimpflich.

Im Kanton Aargau suchten Diebe insgesamt neun WohnhĂ€user heim, wie die Kantonspolizei am Samstag mitteilte. In Oberrohrdorf etwa ĂŒberraschten die heimkehrenden Bewohner zwei Einbrecher auf frischer Tat. Die Einbrecher rannten aus dem Haus und verschwanden in der Dunkelheit.

„JĂ€h getrĂŒbt“ wurde die weihnachtliche Stimmung auch bei den Bewohnern weiterer sechs EinfamilienhĂ€user und zweier Wohnungen, schrieb die Aargauer Polizei weiter. SpĂ€tabends von Weihnachtsfeiern heimgekehrt, mussten auch sie feststellen, dass Einbrecher ihr Heim durchwĂŒhlt hatten. Die Einbrecher erbeuteten Bargeld, Uhren und Schmuck.

Die Stadtpolizei ZĂŒrich nahm am frĂŒhen Samstagmorgen drei mutmassliche Diebe im Kreis 10 fest. Sie hatte diese bei einem Einbruch ĂŒberrascht. Nach ersten Erkenntnissen der Stadtpolizei wurde in der Nacht nicht nur versucht, sich gewaltsam Zutritt zu mehreren HĂ€usern im Kreis 10 zu verschaffen, es wurden im selben Strassenzug auch mehrere BriefkĂ€sten aufgebrochen und in ein Fahrzeug eingebrochen.

Bei einem Einbruch in ein Doppeleinfamilienhaus in Opfikon ZH entwendeten TĂ€ter am spĂ€ten Freitagnachmittag Schmuck im Wert von mehr als hunderttausend Franken, wie die Kantonspolizei ZĂŒrich mitteilte.

Bei einem Wohnungsbrand entstand in Winterthur an Heiligabend ein Sachschaden von etwa 400’000 Franken in einem Mehrfamilienhaus. Verletzt wurde niemand. Die betroffene Wohnung ist jedoch nicht mehr bewohnbar. Die Bewohner mussten in einem Hotel untergebracht werden.

Die St. Galler Kantonspolizei blickt nach eigenen Angaben auf einen weitgehend ruhigen Heiligabend zurĂŒck. Sie fasste zwei mutmassliche Einbrecher. In zwei FĂ€llen gingen BrĂ€nde glimpflich aus.

Gleich vier EinbrĂŒche wurden der Kantonspolizei St. Gallen am 24. Dezember gemeldet. In Mels wurde in eine Schreinerei eingebrochen und Bargeld gestohlen. In Goldach wurde in ein Restaurant und eine Wohnung an derselben Adresse eingebrochen. Die unbekannte TĂ€terschaft konnte Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren tausend Franken stehlen und hinterliess mehrere hundert Franken Sachschaden.

In Rorschach wurde bei einem Einbruchs in ein Einfamilienhaus Schmuck gestohlen und es entstand ein Sachschaden von rund 2000 Franken. Kurz vor Mitternacht wurde auch in in eine Wohnung in St. Margrethen eingebrochen, wÀhrend die Bewohner schliefen.

Die Fahndung mit einem PersonenspĂŒrhund war laut der Kantonspolizei erfolgreich. Am Bahnhof konnte die Polizei zwei Personen festnehmen, die versuchten, die Flucht zu ergreifen.

Ein Brand in einer Sauna in Oberuzwil SG konnte durch den Hausbesitzer gelöscht werden. In Schwarzenbach fing ein Adventskranz Feuer. Die Bewohner der Wohnung konnten ihn löschen und auf den Balkon befördern. Auch beim Brand einer WaldhĂŒtte in Gachnang TG wurde niemand verletzt.

(text:sda / bild:pixapay)