17 Februar 2021

Der SC Bern gewinnt Keller-Duell gegen die SCL Tigers

Der SC Bern feiert einen wichtigen Sieg. Nach dem 4:2-Ausw├Ąrtserfolg gegen die SCL Tigers lassen die Stadtberner die Rote Laterne im Emmental.

Lausanne erlitt im 16. Heimspiel der Saison die dritte Niederlage. Die Waadtl├Ąnder unterlagen Lugano 2:3 nach Verl├Ąngerung. Den entscheidenden Treffer erzielte Mikkel B├Âdker nach nur 13 Sekunden der Overtime. Davos setzte sich gegen Ambri-Piotta 5:3 durch.

Beim zuvor letzten Aufeinandertreffen zwischen den SCL Tigers und Bern am 30. Dezember siegten die Emmentaler nach einem 2:3-R├╝ckstand mit 4:3 und gaben die Rote Laterne an den SCB ab. Nun revanchierten sich die Berner mit einem 4:2-Sieg an gleicher St├Ątte, was dazu f├╝hrte, dass nun wieder die Langnauer Tabellenletzter sind.

Die Berner dominierten die Startphase klar, dennoch gerieten sie in der 15. Minute nach einem kapitalen Fehler von Verteidiger Mika Henauer in R├╝ckstand. Profiteur war Lo├»c In-Albon, der auch f├╝r das 2:2 (33.) verantwortlich zeichnete, in dem er den Berner Keeper Tomi Karhunen von hinter der Torlinie erwischte. In-Albon, dem zum ersten Mal in der National League ein Doppelpack gelang, hat s├Ąmtliche drei Saisontreffer in den letzten beiden Partien erzielt.

Das war f├╝r ihn am Ende aber nur ein sch├Ânes pers├Ânliches Erfolgserlebnis, setzte es doch f├╝r die Tigers die siebente Niederlage in Serie und die zw├Âlfte in den letzten 13 Spielen ab. Das 2:1 f├╝r die G├Ąste schoss R├╝ckkehrer Cory Conacher (23.), der seine erste Partie f├╝r den SCB nach dem Wechsel von Lausanne bestritt. F├╝r das siegbringende 3:2 war in der 36. Minute der Schwede Jesper Olofsson verantwortlich, 24 Sekunden vor dem Ende machte Dustin Jeffrey mit einem Schuss ins leere Geh├Ąuse alles klar. Es war f├╝r die Berner im dritten Saisonduell gegen die Langnauer der erste Sieg.

Veranstaltungen: