18 Juni 2021

Dem Kanton Bern geht das Blut aus

Im Kanton Bern sinken die Blutreserven auf ein kritisch tiefes Niveau.

Laut der Interregionalen Blutspende SRK fehlen kurz vor den Sommerferien um die 1’000 Blutspenden. Deshalb ruft sie auf, sich doch 40 Minuten Zeit f√ľr eine Blutspende zu nehmen.

Mit den neuen Lockerungen und den wiedergewonnen Freiheiten, unternehmen viele Leute wieder diverse Freizeitaktivitäten. Dadurch ändere sich auch der Fokus und die Bevölkerung habe verständlicherweise Prioritäten von anderen Unternehmungen, sagt Adrian Flury von der Interregionalen Blutspende SRK. Trotzdem bleibt der Bedarf an Spenden hoch. Der liegt aktuell bei 340 Spenden täglich.

Blutspenden kann jede Person, die bei der ersten Spende zwischen 18 und 60 Jahre alt ist, sich gesund f√ľhlt und mindestens 50 kg wiegt. Gespendet werden kann in den Blutspendezentren in Bern, Biel, Burgdorf, Langenthal und Thun sowie bei zahlreichen Blutspendeaktionen (siehe ichspendeblut.ch). Die Blutspendezentren √∂ffnen kommende Woche zus√§tzlich, um einen Versorgungsengpass zu verhindern. Spendenden wird empfohlen, einen Termine online auf reservation.ichspendeblut.ch zu buchen.

(text:pd&ch/bild:zvg)