26 MĂ€rz 2021

Carlos Reinhard prÀsidiert Wirtschaft Thun-Oberland

An der schriftlich durchgefĂŒhrten Hauptversammlung des Verbandes WIRTSCHAFT THUN OBERLAND wurde Grossrat Carlos Reinhard zum neuen PrĂ€sidenten gewĂ€hlt. Überdies stimmten die Mitglieder den AntrĂ€gen des Vorstandes zu und genehmigten unter anderem auch die – wegen der Corona-Pandemie um 50 % reduzierten – MitgliederbeitrĂ€ge fĂŒr Unternehmensmitglieder.

Nach sechs Jahren als PrĂ€sident der Sektion Thun des Handels- und Industrievereins des Kantons Bern und vier Jahren als PrĂ€sident von WIRTSCHAFT THUN OBERLAND ist Reto Heiz auf die Hauptversammlung 2021 hin zurĂŒckgetreten. In seinem letzten Bericht an die Mitglieder wies Reto Heiz nochmals auf die anlaufenden Massnahmen zur EindĂ€mmung der Pandemie hin und forderte eine pragmatische und zielgerichtete Umsetzung, damit die schweizerische und auch die regionale Wirtschaft und Gesellschaft zur NormalitĂ€t zurĂŒckfinden kann. Er erwartet anschliessend einen Nachholeffekt beim Konsum und den Investitionen, was die wirtschaftliche Entwicklung gerade auch in den von der Pandemie stark betroffenen Branchen stimulieren wird. RĂŒckkehr zur NormalitĂ€t heisse aber auch, dass die im Zusammenhang mit der Pandemie getroffenen Massnahmen und EinschrĂ€nkungen allesamt aufgehoben werden mĂŒssten, so Reto Heiz weiter. Es könne nicht angehen, dass nach RĂŒckkehr in die NormalitĂ€t sozialpolitische, wettbewerbsrechtliche oder andere BeschrĂ€nkungen bestehen blieben. Die aufgelaufenen Schulden der Pandemie gelte es im Rahmen der ordentlichen Budgets ĂŒber EinnahmenĂŒberschĂŒsse und ohne Steuer- oder GebĂŒhren-erhöhungen abzubauen.

Als Nachfolger von Reto Heiz wĂ€hlten die Mitglieder von WIRTSCHAFT THUN OBERLAND den Unternehmer und FDP-Grossrat Carlos Reinhard. Der 48-jĂ€hrige Carlos Reinhard ist in Steffisburg aufgewachsen und wohnt heute mit seiner Familie in Thun. Er ist Unternehmensberater, GeschĂ€ftsfĂŒhrer und Inhaber der Reinhard Advisory AG. Carlos Reinhard ist seit 2014 Mitglied im Grossen Rat, seit 2020 FraktionsprĂ€sident der FDP. Die Liberalen Kanton Bern und hat verschiedene Verwaltungsratsmandate inne. Er verfĂŒgt dadurch ĂŒber ein grosses Netzwerk in Wirtschaft, Politik und Verwaltung.

Bei den statutarischen GeschĂ€ften der Hauptversammlung 2021 wurden die VorschlĂ€ge des Vorstandes von den Verbandsmitgliedern allesamt genehmigt. Aufgrund der Corona-Pandemie werden somit auch die MitgliederbeitrĂ€ge fĂŒr das laufende GeschĂ€ftsjahr um die HĂ€lfte reduziert.

Im Raum Thun wird sich WIRTSCHAFT THUN OBERLAND auch unter Carlos Reinhard weiterhin mit der Verkehrspolitik beschĂ€ftigen und im Rahmen der Ortsplanung auf eine wirtschaftsfreundliche Regelung hinarbeiten. Erste VorschlĂ€ge wie die bessere AusnĂŒtzung von Parzellen oder zusĂ€tzliche Arbeitszonen stimmen bisher zuversichtlich, diese dĂŒrfen aber nun in der politischen Diskussion nicht verwĂ€ssert werden. Der Wirtschaftsverband hofft zudem, ab Mitte Jahr wieder zur NormalitĂ€t zurĂŒckfinden zu können. Neben den Wirtschaftsumfragen im Mai und November steht eine Begegnung mit Regierungsrat Philippe MĂŒller an und anlĂ€sslich eines ArbeitgeberfrĂŒhstĂŒcks soll die Thematik der Arztzeugnisse vertieft werden.

(text:pd/bild: archiv)