10 Mai 2021

Brand in ZĂŒrcher Klinik Hirslanden – keine Verletzten

Im SĂŒdtrakt der ZĂŒrcher Klinik Hirslanden ist am Montag im Dachstock ein Brand ausgebrochen. Verletzt wurde niemand. Vorsorglich wurden laut Angaben des Spitals rund ein Dutzend Patientinnen und Patienten in andere SpitĂ€ler verlegt. Das Feuer brach aus noch unbekannten GrĂŒnden im Dachbereich des SĂŒdtrakts aus und wurde kurz nach Mittag gemeldet, wie die Organistation Schutz & Rettung ZĂŒrich (SRZ) mitteilte. Die Patientenzimmer der drei darunterliegenden Stockwerke wurden vor Eintreffen der RettungskrĂ€fte durch die Klinik evakuiert. Wegen Rauch- und Geruchsemissionen wurden zudem Patientinnen und Patienten der anliegenden Bettenstationen auf andere Abteilungen verlegt. Insgesamt waren laut Angaben des Spitals rund 40 Patienten betroffen. Die Notfallstation, die Intensivpflegestation und die OperationssĂ€le waren vom Feuer nicht beeintrĂ€chtigt. Wie die RettungskrĂ€fte mitteilten, öffnete die Feuerwehr mit schwerem GerĂ€t das Dach, um gegen den Brandherd vorzugehen. Sie verhinderten ein Übergreifen des Feuers auf weitere GebĂ€udeteile. Dabei kam auch eine bildgebende Drohne zum Einsatz. Die Löscharbeiten waren auch am frĂŒhen Abend noch im Gange, wie die Klinik mitteilte. Laut SRZ hat sich das Notfall- und Schutzkonzept der Hirslandenklinik bewĂ€hrt. Zu keiner Zeit seien Patientinnen und Patienten oder Mitarbeitenden gefĂ€hrdet gewesen. Im Einsatz standen vier Tanklöschfahrzeuge, zwei Autodrehleitern sowie ein Hubretter und mehrere Rettungswagen. Die Stadtpolizei ZĂŒrich war ebenfalls vor Ort. Beim Brand entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Die Behörden leiteten Ermittlungen zur Brandursache ein.

(text:sda/bild:beo)