Radio BeO PayWall

Freischalten des kostenpflichtigen Inhalts für 24h:
Senden Sie eine SMS (80Rp./SMS) an die Nummer 959 mit dem Wort "WEB".





 

Mediainfo

Wird geladen...
Logo

Zurück zur Übersicht

Berner Oberland: Vorsicht vor Wildtieren an Wald- und Wiesenränder

Die Zeitumstellung vom Wochenende hat nicht zuletzt auch Auswirkungen auf den Strassenverkehr. Der Feierabendverkehr hat sich durch diese Zeitumstellung in die Dämmerung verschoben. In diese Dämmerung in der sich die Wildtiere sehr gerne auf die Suche nach Nahrung machen. Und in diese Dämmerung in der wir Autofahrer in der Sicht je länger desto eingeschränkter sind. Das Gefahrenpotential ist unverkennbar. Wildtiere, die auf der Suche nach dem Abendessen auf die Strasse kommen und Autofahrer, deren Sicht etwas eingeschränkt ist – ein Unfall ist schnell passiert. Aus diesem Grund empfiehlt der Schweizer Tierschutz auch in der Nähe von Wäldern und Wiesen schon präventiv die Geschwindigkeit anzupassen, dass die Reaktionszeit und somit der Bremsweg wesentlich verringert werden kann.

Gerade auch im Berner Oberland mit seinen vielen Wälder, ist immer wieder mit Wildtieren auf der Strasse zu rechnen. Und wenn dann mal so ein Reh über die Fahrbahn rennt, darf man davon ausgehen, dass ganz in der Nähe noch weitere Rehe sind, die ebenfalls bald die Strasse überqueren wollen. Ganz nach dem Motto: Ein Reh kommt selten allein. Es ist also Vorsicht geboten.