6 Mai 2021

Berner Oberland: Mehr Alpkäse im Sommer 2020

CASALP Pr√§sident Hans Kohler, Schattenhalb bei Meiringen schaut auf einen √§usserst guten Alpsommer 2020 zur√ľck. Die Alpsaison konnte an vielen Orten bis zu zwei Wochen fr√ľher gestartet werden. Die Futterqualit√§t war sehr gut. Seine Schlussfolgerung: l√§ngere Alpzeit, viel Milch, mehr Alpk√§se. Mit rund 1‚Äô310 Tonnen liegt die K√§semenge deutlich √ľber jener der letzten acht Jahre (rund 1‚Äô240 Tonnen).

Die Jahresrechnung 2020 schloss mit einem ausserordentlichen Gewinn von CHF 56’174 (2019: CHF 1002). Dies ist so zu erkl√§ren, dass Grossanl√§sse wie BEA Bern oder die Berner Alpk√§semeisterschaft nicht stattfinden konnten. Gleichzeitig wurden die zahlreichen Aktivit√§ten von CASALP durch Partnerorganisationen gesch√§tzt und dementsprechend das Engagement in diesem doch ungewohnten Jahr unterst√ľtzt. Mehreinnahmen konnten zudem aus dem sehr guten Alpsommer und den damit verbundenen h√∂heren Mitgliederbeitr√§gen wie auch aus dem erfreulich guten Verkauf von CASALP Werbematerial generiert werden. Im Budget 2021 werden der erwartete Mehraufwand in der Beratung und die Kosten f√ľr die Umsetzung der Schutzkonzepte f√ľr die Berner Alpk√§semeisterschaft (Massnahmen zur Qualit√§tsf√∂rderung) mit einem Verlust von rund CHF 30’000 ber√ľcksichtigt. Die Rechnung 2020 sowie das Budget 2021 wurden von den Mitgliedern mehrheitlich genehmigt.

(text:pd/bild:zvg:casalp)