Radio BeO PayWall

Freischalten des kostenpflichtigen Inhalts für 24h:
Senden Sie eine SMS (80Rp./SMS) an die Nummer 959 mit dem Wort "WEB".





 

Mediainfo

Wird geladen...
Logo

Zurück zur Übersicht

Berner Oberland: Kantonsparlament wünscht Finanzspritze für Ski-Weltcuprennen

Der Kanton Bern soll die Ski-Weltcuprennen in Adelboden und Wengen stärker finanziell unterstützen. Dieser Meinung ist der Grosse Rat. Er überwies heute zwei entsprechende Vorstösse. Die Traditionsrennen im Oberland kämpfen mit finanziellen Problemen, wie Thomas Knutti (SVP/Weissenburg) in seiner Motion in Erinnerung rief. Hilfreich wäre aus seiner Sicht ein jährlicher Kantonsbeitrag von total 500’000 Franken an die beiden Rennen. So viel werde es nicht sein, machte der Regierungsrat in seiner schriftlichen Antwort klar, für einen Kantonsbeitrag sei man aber offen. Mit 104 zu 30 Stimmen überwies der Rat darauf den Vorstoss in der Form des Postulats. Kritik kam von den Grünen und einem Teil der SP-Fraktion. Sie bezeichneten die Rennen als ökologischen Unsinn, wiesen darauf hin, dass wegen Corona womöglich Geisterrennen bevorstünden und es sowieso nicht Staatsaufgabe sei, Weltcuprennen zu unterstützen. Der Rat überwies mit 109 zu 22 Stimmen auch eine Motion von Jan Gnägi (BDP/Walperswil), die ebenfalls auf eine finanzielle Unterstützung der Rennen zielte. Diesen Vorstoss schrieb das Parlament gleich ab. Regierungsrat Ammann sah sich durch die beiden Vorstösse in seiner Arbeit der letzten Monate bestärkt.