Radio BeO PayWall

Freischalten des kostenpflichtigen Inhalts für 24h:
Senden Sie eine SMS (80Rp./SMS) an die Nummer 959 mit dem Wort "WEB".





 

Mediainfo

Wird geladen...
Logo

Zurück zur Übersicht

Berner Oberland: Borkenkäfer – Grosse Schäden befürchtet

Die Borkenkäferschäden dürften dieses Jahr wieder das Vorjahresniveau erreichen und damit so hoch sein wie seit 17 Jahren nicht mehr. Der milde Winter ist für den Borkenkäfer optimal. Die Schädlinge mögen warmes und trockenes Wetter. Kalte Winter und viel Regen könnten die Ausbreitung bremsen. Ende Juli war es aber warm und sehr trocken. Das Wetter im August wird wohl ausschlaggebend sein, wie hoch die Schäden tatsächlich ausfallen.

Auch die Coronapandemie begünstigt die Ausbreitung des Borkenkäfers, weil viel Käferholz nicht direkt verarbeitet werden kann. Die Lager der Sägereien seien prallvoll, sagt Erich von Siebenthal, Präsident der BEO Holz, gegenüber Radio BeO.