21 April 2021

Berner Jugendliche verzichten vor allem wegen Gesundheit auf Alkohol

Zwischen Januar und anfangs April 2021 f├╝hrte das Blaue Kreuz Bern-Solothurn-Freiburg im Rahmen der Pr├Ąventions-Workshops bei insgesamt 462 Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler Befragungen durch. Die Ergebnisse zeigen auf, dass ein grosser Teil der Jugendlichen keinen Alkohol trinkt, da sie ihn als schlecht f├╝r die Gesundheit halten. Auch die Meinung der Eltern zum Alkoholkonsum ihrer Spr├Âsslinge scheint einen grossen Einfluss auf den Konsum zu haben.

Das Blaue Kreuz Bern-Solothurn-Freiburg befragt im Kanton Bern nach jedem Suchtpr├Ąventions-Workshop die Oberstufensch├╝lerinnen und -sch├╝ler im Alter von 12 bis 17 Jahren anonym zu ihrem Gesundheitsverhalten. Die Daten von 462 Sch├╝lerinnen und Sch├╝ler zeigen auch auf, weshalb sich Jugendliche gegen oder f├╝r den Alkoholkonsum entscheiden.

Nicht weniger als 61.7 % der Befragten gaben an nichts zu trinken, da Alkohol schlecht f├╝r die Gesundheit sei. 42 % der Jugendlichen sind zudem der Ansicht, dass sie keinen Alkohol zu sich nehmen, da es die Eltern nicht gut finden oder es verbieten. Auch das Alter spielt eine Rolle. Viele f├╝hlen sich zu jung (57.1 %). Hingegen gaben nur wenige Jugendliche an, dass es ihnen an Gelegenheit mangle, ein Bier, etc. zu trinken (12.3 %).

(text:blaueskreuz/foto:pixabay)