4 April 2021

Bern: Erstes Kinderhospiz der Schweiz soll entstehen

„Das allani-Kinderhospiz in Bern soll Raum fĂŒr Kinder mit lebenslimitierenden Erktrankungen und ihre Familien bieten mit dem Ziel, die LebensqualitĂ€t der Kinder zu erhöhen und die Familien in dieser schweren Lebensphase zu entlasten.“, dies schreiben die Betreiber als Vision auf ihrer Homepage. Das Kinderhospiz so0ll das erste seiner Art in der Schweiz sein und Stephanie Escher, Vorstandsmitglied, erklĂ€rt gegenĂŒber Radio BeO, die GrĂŒnde fĂŒr das bisherige Fehlen so: Einerseits sei der Tod eines Kindes ein Tabuthema und andererseits sterben zum GlĂŒck auch nicht so viele Kinder in der Schweiz wie anderswo. Trotzdem sei es aber wichtig, dass es auch in der Schweiz ein Kinderhospiz entsteht, erklĂ€rt Escher, ein Ort zum Durchschnaufen und auch zum zur Ruhe kommen, was SpitĂ€ler oder die Betreuung zu Hause weniger bieten wĂŒrden. Ein Bauernhof ausserhalb von Bern ist gefunden, dieses Jahr soll mit dem Umbau begonnen werden und nĂ€chstes Jahr will man das Kinderhospiz möglichst eröffnen. Noch fehlt aber ein grosser Teil der Finanzierung, sagt Escher, sie seien aber guten Mutes, mithilfe von grossen Stiftungen den Umbau des Hauses und die ersten vier Betriebsjahre finanzieren zu können. Am Schluss werde die HĂ€lfte des Budgets von Spenden finanziert, das zeigen auch Beispiele aus dem Ausland, sagt Escher, die andere HĂ€lfte soll durch Leistungserbringer gedeckt werden, aber da sei man noch dran, Lösungen zu erarbeiten.

(text:og/bild:archiv)