20 April 2021

Bannwil: Einfamilienhaus in Brand

Am Dienstagmittag hat in Bannwil ein Einfamilienhaus gebrannt. Verletzt wurde niemand. Das Gebäude ist zurzeit unbewohnbar. Ermittlungen zur Brandursache sind im Gang.

Die Meldung zu einem Brand eines Einfamilienhauses am Hogerr√ľtiweg in Bannwil ging bei der Kantonspolizei Bern am Dienstag, 20. April 2021, um 11.25 Uhr, ein. Als die sofort ausger√ľckten Einsatzkr√§fte vor Ort eintrafen, hatte sich das Feuer bereits √ľber die Aussenfassade des Einfamilienhauses bis hinauf zum Dachstock ausgebreitet. Die rund 20 Angeh√∂rigen der Feuerwehr Aare konnten den Brand unter Kontrolle bringen und schlussendlich l√∂schen.

Die Bewohnerin und der Bewohner des Hauses konnten dieses selbständig verlassen. Ein Ambulanzteam wurde vorsorglich aufgeboten; es untersuchte und versorgte zwei Personen vor Ort wegen Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung. Das Einfamilienhaus ist zurzeit nicht mehr bewohnbar. Eine alternative Unterbringungsmöglichkeit konnte durch die Betroffenen selbständig organisiert werden.

Das Dezernat Brände und Explosionen der Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Brandursache sowie zur Höhe des Sachschadens aufgenommen.

(text:pd/bild:unsplash)