13 Mai 2021

Autos stauen sich vor Gotthardtunnel auf sechs Kilometern L├Ąnge

Der s├╝dw├Ąrts fahrende Verkehr hat sich gegen Donnerstagmittag vor dem Gotthardtunnel der Autobahn A2 auf sechs Kilometern L├Ąnge gestaut. Gem├Ąss den Verkehrsinformationen von Radio SRF bedeutete das eine Wartezeit von einer Stunde.

Auch die Hauptstrasse von Fl├╝elen nach G├Âschenen UR war ├╝berlastet. Eine Umfahrung ├╝ber die A13 und den San-Bernardino-Tunnel wurde empfohlen.

Damit setzte sich an Auffahrt fort, was am Mittwoch zum Auftakt des verl├Ąngerten Wochenendes begonnen hatte. Viele nutzten die Gelegenheit, ins etwas sonnigere Tessin und noch weiter nach Italien zu reisen. So kam es auch vor dem Grenz├╝bergang in Chiasso zu zwei Kilometern Stau.

Bereits am Mittwochnachmittag bildete sich vor dem Nordportal des Autotunnels im Urnerland ein R├╝ckstau von bis zu zw├Âlf Kilometern mit einer Wartezeit von zwei Stunden. Grund war neben der ├ťberlastung ein Pannenfahrzeug. Bis zu dessen Bergung war der Tunnel f├╝r eineinhalb Stunden gesperrt.

Im vergangenen Jahr staute sich der Verkehr zu Beginn des verl├Ąngerten Ausfahrtswochenendes am Gotthard weder Richtung S├╝den noch Norden. Weil die Temperaturen aber bei bestem Wetter auf ausgesprochen fr├╝hsommerliche Werte kletterten, waren die Zufahrten zu beliebten Ausflugszielen im ganzen Land verstopft. Aufgrund der Wetterlage blieb dies in diesem Jahr vorerst aus.

Kilometerlange Schlangen wie vor der Covid-19-Pandemie hatten weder das Bundesamt f├╝r Strassen noch der Verkehrsinformationsdienst Viasuisse erwartet. Sie gingen davon aus, dass sich wie bereits an Ostern vor allem Personen aus der Deutschschweiz in Richtung S├╝den aufmachen w├╝rden.

 

(text:sda/bild:beo)